Morgenblatt für gebildete Stände, Nr. 201 (22.8.1811), S. 803-804

von | 10/04/2021

Korrespondenz – Nachrichten.

Aus Pesth.

Hier ist ein prächtiges neues Theater erbaut worden, dessen Einweihung am 4 Okt., als am Namensfeste Sr. Kaiserl. Majestät, vor sich gehen wird. Die hohe ungarische Landesstelle hat an den Hrn. v. Kotzebue eine sehr schmeichelhafte Auffoderung und Bitte ergehen lassen, zu diesem Feste ein Vorspiel, Schauspiel und Nachspiel zu dichten, und den Stoff wo möglich aus der ungarischen Geschichte zu entlehnen. Hr. v. Kotzebue hat dieser Auffoderung mit Vergnügen Folge geleistet, und die verlangten Stücke geliefert. Das Vorspiel führt den Titel: Ungarns erster Wohlthäter; das Schauspiel: Bela’s Flucht; das Nachspiel: Die Ruinen von Athen. Das Erste und Letzte sind mit Chören verwebt, und werden durch prächtige Dekorationen das neue Theater in seinem Glanze zeigen. Die Musik wird der berühmte Beethoven komponiren.

Blog